Es gibt Zuwachs in der Familie in Kamphaeng Phet

Es ist immer schön, wenn die Familie größer wird. Unsere Personenzahl ist gleich geblieben, aber wir haben drei Neugeborene. Das sind ganz süße Welpen und der Hund unserer Tante hat auf unserem Grundstück in der Nähe von Kamphaeng Phet entbunden. Die Tante war zu dieser Zeit nicht vor Ort und so wurden wie ausgewählt. Am frühen Morgen bemerkte ich, wie Kweiwan an unserem Tor rüttelte. Natürlich gewährte ich im Einlass. Er suchte dann unter einem Baum seinen Platz aus und jetzt bemerkte ich den dicken Bauch der Hündin. Okay, dachte ich, jetzt ist es soweit. Wo diese Hundedame läufig war, marschierten viele Rüden hinter ihr her. Ab und zu hatte sie dann auf unserem Grundstück verschnauft. Ich machte dann sogleich den Fress- und Trinknapf klar. Es geschah weiter nichts, und als ich abends von meiner Schenke zurückkam, bemerkten wir den Wurf. Es waren drei junge, ein Mädchen und ein Junge. Alle waren hocherfreut.


Anzeige

LeuchtHalsband.de


Jetzt begann ich zu kochen und meine Frau meinte nur lakonisch, für die Kinder kochst du nicht so gut. Ich muss aber schreiben, meine Frau kocht wunderbar und so sehe ich keine Veranlassung mich selbst am den Herd zu stellen. Aber für eine Mutter schlägt nun einmal mein Herz. Auch Milch gibt es von mir regelmäßig. Die Kinder haben natürlich die kleinen auch in Beschlag genommen. So sind die Welpen schon vergeben. Ich nehme einen kleinen Rüden und der wurde schon auf den Namen Vigo getauft. Auch Schwiegervater nimmt einen Rüden, obwohl auf seinem Grundstück schon vier Hunde rumlaufen. Aber das hat der Kleine entschieden, denn er liebt Tiere. Auch der Mad bekommt seinen Hund und er übernimmt das Mädchen. Ich bin ja jeden Tag vor Ort und bemerke die Entwicklung der kleinen Racker. Es ist einfach schön mit anzusehen, wie sie jetzt schon krabbeln können.


kurz nach der Geburt

Unser Zuwachs

Unser Zuwachs


die experten vor ort

die experten vor ort

jetzt wird schon gespielt

Advertisements

Endlich Schulferien in Kamphaeng Phet

    Wie jede Kinder auf dieser Welt freuen sich auch unsere Kinder auf die Ferienzeit. Aber hier in Kamphaeng Phet ist doch einiges anders als in Deutschland. Die Ferien beginnen nach den Schularten nicht nach den Regionen. Auch wann dann die Ferien beginnen erfahren die Eltern erst kurz vor Beginn. Meine Frau fragte den Lehrer, wann denn die Ferien in der Petschara Schule beginnen. Aber auch der Lehrer wusste es nicht. Die meisten Thais fahren eh nicht in Urlaub und deshalb ist das interessant. In Deutschland unvorstellbar, denn hier beginnen ja die Urlaubsplanungen schon Monaten vor dem Urlaub. Meine Schwiegermutter brachte unseren Kleinen in die Vorschule und ich verabschiedete den Kleine und etwa 30 Minuten war er wieder zu Hause, denn es waren Schulferien. Das brachte natürlich ein Lächeln auf meine Lippen.


    Seitwert - SEO Monitoring ab 6,95€


    Als ich unsere Kinder fragte, fahren wir in den Urlaub? Das verneinten beide, nein wir haben es doch schön hier. Meine Frau arbeitet ja außerhalb von Zentralthailand und deshalb ist es mir auch angenehm, dass wir zu Hause bleiben. Zumal sich meine Auftragslage als IT Dienstleister ausgesprochen stabil ist. Das erfreut alle und so werden wir uns hier gemütlich machen. Die erste Adresse für meine Kinder ist der Supermarkt BIG Center. Dort stehen die vielen Spiele der Kinder im Fokus. Quer die Stärkung gehen wir in das KFC. Hier gibt es Geflügel was die Kinder sehr gern essen. Dann beginnt auch am Wochenende das U19 Turnier im Fußball und das werden wir auch besuchen. Am Mittwoch geht es dann zu Mike und Stammtisch, natürlich mit meinen beiden Buben. Das macht Spaß, denn der Wirt hat drei reizende Töchter. Der Kleine ist schon 10 Tage in den Schulferien und vergnügt sich auch mit Kweiwan, dem Hund von Tante Basap. Die Petschara Schule ist sehr strebsam und so kann der Mad erst ab dem 12.10.2103 die Schulferien genießen. Aber für beide ist wieder Schulbeginn am 28.10.2013. Wir Ausländer sagen, die Thais sind so.


    IMG_0386
     


    letzter Schultag

    letzter Schultag

Gehen junge Thai Männer noch gerne in den Tempel?

Jetzt ist es bald soweit, in Thailand beginnt auch die Fastenzeit. Hier in Thailand wird nach dem Mond gefeiert und die Grundlage ist der Mondkalender. Die Zeitrechnung begann nach dem Tod von Buddha. So haben wir heute das Jahr 2013 in buddhistischen Mondkalender das Jahr 2556 nach Buddha. Die thailändische Fastenzeit beginnt also nach dem 22.07.2013, nach dem Asanha Bucha Tag. Dieses Fest ist für die Thais ausgesprochen wichtig. An diesem Tag hielt Buddha seine erste Predigt und stellte einige Regeln und Verbote auf. Er lehrte seinen Schülern, dass die Mönche keine Bedürfnisse nach Begierde entwickeln dürfen. Auch darf ein Mönch anderen kein Leid zufügen. Diese Verbote gelten nach wie vor in Thailand. Die Fastenzeit in Thailand dauert drei Monate. Viele Thais verzichten in dieser Zeit freiwillig auf Alkohol und Tabak. Eine weitere langjährige Tradition ist, junge Männer verpflichten sich freiwillig, eine bestimmte Zeit in einen Tempel zu gehen. Wie kann es nicht anders sein in Thailand, dieses Ereignis mus kräftig gefeiert werden. So fand vor einigen Tagen in meiner Gemeinde eine solche Zeremonie statt. Die Familienangehörigen unseres Nachbarn kamen aus den anderen Städten in ihr Mutterhaus zurück, um das Fest hier zu feiern. Vorher gab es noch einige Vorbereitungen zu treffen, und viele Menschen aus unserem Ort halfen mit. Der junge Mann gerade 21 Jahre alt geworden verweilte schon eine Woche lang in der Tempelanlage des Ortes. Er studierte Buddhas Lehren und die Gebete, denn er musste eine Aufnahmeprüfung vor den höchsten Mönchen der Region ablegen. In dieser Fastenzeit ziehen sich auch viele Mönche in den Tempelanlagen zurück, um sich den Schriften von Buddha zu widmen. Jetzt hat sich aber das Verhältnis einiger Thais zu den Mönchen etwas verändert. Der Grund ist, ein Mönch machte bei Youtube und in der Presse Schlagzeilen. Darüber berichtete auch ausführlich die TIP-Zeitung. So tauchte vor einigen Wochen in Video auf Youtube auf, wo ein Mönch prahlt über seinen Lebensstil. Lässig mit der Sonnebrille auf dem Kopf redet er ungeniert über sein großes Vermögen. Das hat in Thailand eine Diskussion angeregt über das umschweifige Leben dieses aber auch ander Mönche. Jeden Tag kommen immer neue Einzelheiten an das Licht und die thailändischen Beamten haben auch schon ein Haftbefehl ausgestellt. Jetzt stellt sich für viele die Frage: Warum gehen junge Männer weiterhin in den Tempel? Mit dieser Frage machte ich mich während des zweitägigen Festes auf die Spur nach Antworten. Als ich die Frage nach dem Jet-Mönch bei den älteren Bewohnern ansprach, gab es keine Antwort und das Thema wurde rasch gewechselt. Für viele Thai Frauen ist der Fall klar, das ist kein Einzelfall und hier müssten die Behörden einfach durchgreifen. Eine Frau empörte sich und sprach, die müssten alle in das Gefängnis und dieser Jet-Mönch sei kein Einzelfall. Viele Mönchen nehmen Drogen und haben Sex mit Minderjährigen. Aber zu viele schauen weg, denn es ist in Thailand verboten Kritik, an den Mönchen zu üben. Als ich einigen Jugendlichen die Frage stellte, wie beurteilt ihr das Verhalten dieses Jet-Mönches gingen die Meinungen auseinander. Ich ließ nicht locker und konnte Vidura überzeugen mit mir, über das Thema zu sprechen.
jetzt wird es ernst

TIP: Hallo Vidura, du hast dich entschieden in den Tempel zu gehen?
Vidura: Es ist in Thailand und in unserer Familie Tradition für mindestens einen Monat in einen Tempel zu gehen.
TIP: Du hast bestimmt die Ereignisse mit diesem Jet-Mönch mitbekommen und was sagst du dazu?
Vidura: Klar habe ich das mitbekommen und ich finde das schon dreist.
TIP: Stellt sich für dich nicht die Frage: Warum soll ich in den Tempel gehen und diese Mönche das Geld verprassen.
Vidura: Nein diese Frage stellt sich nicht für mich. Das sind Einzelpersonen. Aber meine Eltern haben beschlossen, dass ich hier in den Tempel gehe und nicht in Sattahip, wo wir wohnen. Hier geht es wirklich so zu wie bei Buddhas Zeiten.
TIP: Wie läuft eigentlich diese Zeremonie ab?
Vidura: So gegen 13.00 Uhr werden mir die Haare geschnitten. Das macht meine Familie aber auch Freunde und Gäste. Dann fahren wir in unserem Tempel und hier wird der Antrag gestellt, dass ich in den Tempel möchte. Am Abend gibt es dann eine große Party mit viel Essen und reichlich Musik. Am nächsten Tag geht es dann früh zu der großen Tempelanlage und hier nehmen ältere Mönche die auch im Rang oben stehen unsere Gebete ab. Gegen Mittag bringt mich dann meine Familie in dem Tempel unseres Ortes.
TIP: Wie lange wirst du im Tempel verweilen?
Vidura: Ich bleibe mindestens einen Monat in diesem Tempel.
TIP: Dafür wünsche ich dir alles Gute und das du deine Ruhe findest.
Vidura: Vielen Dank.
geschafft




Holzkrippen, Kunststoffkrippen und Blockkrippen in großer Auswahl


Songkran 2013 in Kamphaeng Phet

Es ist schon etwas verspätet aber ich möchte noch etwas zum thailändischen Jahreswechsel in unserer Gegend schreiben. Das. Songkran Fest ist das wichtigste Event in Thailand. So kommen viele Familienmitglieder zu ihren Angehörigen zurück. Das wird natürlich kräftig gefeiert. Normalerweise geht dieses Fest drei Tage aber das wird auch gern verlängert. So auch in Kamphaeng Phet und in diesem Jahr haben wir fünf Tage gefeiert. Viele Touristen kommen in das Land und so auch nach Zentralthailand. Aber sie genießen lieber die Wasserschlachten in den Touristenorten, als das Fest nach alter Tradition zu feiern. Bei uns gibt es keine Wasserschlachten und wir benetzen unsere Eltern mit wenig parfümiertem Wasser. Auch die Buddha-Statuen wurden nach alter Sitte mit Wasser benetzt. Meine Frau, der Kleine und ich haben das im Haus unternommen. Das hat allen Spaß gemacht.
Sonkran

In unserem Ort gab es jede Menge Party und Feste. So hatten wir in diesem Jahr keine Zeit keine Zeit in die Stadt Kamphaeng Phet zu fahren. Es fanden endlich keine Fußballspiele der Regionalliga statt. Im letzten Jahr mussten wir auswärts antreten und auf den Straßen von Zentralthailand sowie im gesamten Land ist in dieser Zeit sehr starker Verkehr. Auch passieren in dieser Zeit ausgesprochen viele Verkehrsunfälle und viele enden mit dem Tod der Insassen. So war ich froh in dieser Zeit das Auto stehen zu lassen und konnte beruhigt zu den Partys gehen. Wäre ich allen Einladungen gefolgt, so müsste ich einige Wochen nachfeiern. Die schönste Partie war auf dem Grundstück meiner Schwiegereltern. Es waren auch weitere Familienmitglieder und Nachbarn anwesend. Ein weiteres Event war der Besuch einer Veranstaltung zum Thai Boxen. Als dann noch ein Junge aus der Gemeinde seinen Kampf gewonnen hat, war die Freude besonders groß. So haben wir das Songkran Fest 2013 gemütlich und ruhig begangen.


Sieger




Stelzen für Handwerker

Das erste Bildungsziel wurde erreicht

Wie die Zeit vergeht, denn am letzten Donnerstag hatte unser kleiner Sohn sein erstes Bildungsziel erreicht. Die drei Jahre im Kindergarten waren vorüber. Das wurde natürlich feierlich begangen und dieses Event wurde im Gemeindeamt der Provinz Kamphaeng Phet begangen. Pünktlich war meine Frau mit Deeb an diesem Ort. Hier wurden wir von den Lehrerinnen und Erzieherinnen herzlich empfangen. Dann wurde kurz der Ablauf mit den Kindern besprochen. Meine Schwiegereltern ließen sich dann mit meinem Sohn ablichten. Bilder sind ja auch hier in Zentralthailand sehr wichtig.


Anzeige


Banner


Dann begann die Veranstaltung mit einigen Reden. Dann war es soweit, die Kinder bekamen ihre Zeugnisse. Jeder Ort wurde getrennt aufgerufen. Unsere Truppe war als Letztes an der Reihe. Jedes Kind musste einzeln vortreten und bekam von der Gemeindevorsteherin ein rotes Buch. Darin wurde bestätigte, dass unser Sohn den Kindergarten gut bestanden hat. Dazu gab es die Bücher, wo er seine Arbeiten tätigte. Auch was alles im Kindergarten gelernt wurde, ist festgehalten. Im Anschluss gab es dann kostenlos reichlich Essen und Trinken. Stolz verkündet dann unser Sohn, jetzt ist er ein großes Kind.


zeugnisausgabe

zeugnisausgabe


begehrte zeugnis

begehrte zeugnis

Kindertag in Thailand

Auch in Thailand freuen sich die Kinder auf ihren Tag. So wird auch der Kindertag hier festlich begangen. Jedoch zu einem anderen Zeitpunkt als im deutschsprachigen Raum. Am 2. Sonnabend im Januar ist es dann soweit, der Kindertag wird gefeiert. In diesem Jahr war es am 12. Januar. Dieser Tag ist ein großes Ereignis nicht nur für die Kinder. An diesem Tag gibt es fast in jeder Schule ein Event. Auch zu Ausflügen zieht es einige Familien, denn in den Nationalparks ist der Eintritt an diesem Tag frei. Ich finde, Thailand ist ein kinderfreundliches Land. Obwohl es hier kein Kindergeld gibt und fast keine staatliche Hilfe platzen die Schulen aus vollen Nähten. So auch in unserem Ort, wo unser Kleinster in den Kindergarten geht.

vor dem Auftritt

vor dem Auftritt


Schon einige Zeit vor dem Kindertag wurde geübt und geprobt. Dann ist es soweit, der 12. Januar ist angebrochen. Die Kids der Kindergärten unseres Gemeindeverbundes feiern diesen Tag auf dem Gelände des Militärs. Das ist groß und geräumig. Hier haben alle Platz, die Kinder, die Eltern und auch die Verwandten. Nach den Eröffnungsreden sind dann die Kinder an der Reihe. Jeder Kindergarten stellt seine künstlerischen Darbietungen zur Schau. Unser Junge ist mit vollem Einsatz dabei, zur Freude der Eltern und Verwandten. Noch ist er etwas scheu, als die Frage vom Moderator kam, wo ist denn der Papa? Natürlich mit in der ersten Reihe und als Belohnung bekam unser Sohn ein Geschenk. Dann ging es erst einmal zum futtern. Die Musikband des Militärs heizte dann an diesem schönen Tag die Stimmung an. Jetzt gab es einen weiteren Höhepunkt die Tombola. Siehe da, wir gewannen einen Hauptpreis, ein Fahrrad. Jetzt kann unser mittlerer Bub, der Mad seine Dienste im Ort schnell erledigen. Jetzt schauen wir gespannt auf den nächsten Kindertag.
jetzt auf Tour

jetzt auf Tour




Banner spielzeug-express.de


Weihnachtsfest und Jahreswechsel

Jedes Jahr erreichen mich Mails und Fragen, wie wird bei euch das Weihnachtsfest gefeiert? Eigentlich überhaupt nicht, denn über 90 Prozent der Einheimischen gehören der buddhistischen Religion an. Der Buddhismus kennt kein Advent- und Weihnachtsfest. Aber es wird hier auch immer mehr in den Mittelpunkt gerückt. Daran haben auch die ausländischen Supermärkte ihren großen Anteil. Die haben diesen Markt aufgemacht und erzählen den Einheimischen, dass die christliche Religion eine offene ist, was ja nicht stimmt. Als junger Mann sollte ich, nach Wunsch meiner Mutter und die damalige Freundin war Katholikin. Ich als Christ war dazu nicht geeignet und so sollte ich einen Religionsunterricht besuchen. Ich winkte ab und das war gut so. Aber die triebigen ausländischen Unternehmen lassen nicht locker, denn Geschäft ist Geschäft. So werden die Verkäuferinnen mit einer roten Zipfelmütze ausgestattet und nun klingt Jingle Bells stundenlang sowie lautstark aus allen Lautsprechern. Für mich ist das schon eine Abartigkeit der Globalisierung.

Mikel am Grill

Mikel am Grill

Aber auf Heilig Abend möchte ich auch nicht so ganz verzichten. So machte ich mich mit meiner Familie auf den Weg zum Restaurant von Michael. Er hatte ein 40-kg-Schwein gekauft und das wurde auf seinen selbstgebauten Grill zubereitet. Dieser Grill besitzt auch einen Motorantrieb und das macht das Grillen leichter. Dazu leckeren Kartoffel- und Nudelsalat. Ich gönnte mir mit Schwiegervater Koestritzer Schwarzbier. So verbrachte ich das Fest ohne Stress und Spannungen.

Jahreswechsel

Das ist ein ganz wichtiges Fest im Thai Kalender. Zu diesem Fest kommen die Einheimischen zu ihren Familien zurück. In meinem Ort arbeiten einige Menschen in Singapur, Dubai aber auch in Bangkok und anderen Ballungsgebieten. Sie bringen Geld mit und eine ausgelassene Freude.

die geister futtern

die Geister futtern

In diesem Jahr startete am 27.12. die erste Party. Dazu wird viel gegessen und getrunken. Die Thais aus der Ferne haben dann einiges zu berichten. Diese Festzeremonie setzt sich dann von Familie fort. Der Gau um Mitternacht findet hier nicht statt. Wir haben am Silvester gemeinsam zu Abend gegessen und zur normaler Zeit zu Bett gegangen. Aber am 01.01. ging es früh los. Erst einmal gegen 06.00 Uhr gab es die Neujahresglückwünsche der Dorfvorsteherin. Dann ging es mit lauter Musik weiter. Meine Frau kam vom Markt zurück mit vielen Köstlichkeiten. Aber eh wir essen durften wurden erst einmal die Geister gefüttert. Nach geraumer Zeit ging es dann aber mit uns los. Es kamen die Verwandten, Nachbarn und Freunde.
Die Gluecksbringer

Die Gluecksbringer

Was ich toll finde, es gibt keine Klassenschranken, jeder ist herzlich willkommen ob Landarbeiter, Großbauer oder Unternehmer. Dann ist es hier Brauch, das wir dann noch andere Partys aufsuchen. So ging es dann zur Dorfvorsteherin, zu einer Großbäuerin und einem Unternehmer. Hier gab es dann die Karaoke Stimmen und das Tanzbein wurde geschwungen. Alles verlief friedlich und ohne Hast.

Wir wünschen allen ein gutes Jahr 2013 sowie 2556.



Travian Browsergame


Neues Internet in Kamphaeng Phet

Ohne Internet würde etwas fehlen und das WWW hat sich zu einer großen Plattform entwickelt. Das ist auch in Thailand so. Hier in Zentralthailand bedeutend das Internet noch mehr, es ist auch eine Verbindung zur Heimat. Diese Verbindung erfolgt über Foren, Filme aber auch über online Zeitungen. Auch sind durch die Expansion durch das Web viele neue Berufe und Tätigkeiten entstanden. Davon profitiere ich durch meine IT Dienstleister Agentur. Die Bedingungen sind auch relativ einfach, einen Laptop als mobiles Büro und Internet. Natürlich auch viele und gute Ideen.

Vorbereitung

Vorbereitung


Jetzt ist das Internet hier in meiner Provinz gut aber nicht in meiner Gemeinde. Hier haben wir noch immer kein Festnetz. So musste ich mich mit einer Satellitenschüssel bisher vorlieb nehmen. Wenig Speed für einen teuren Preis. Seit einigen Wochen bricht das so richtig ein und so ließen sich kaum Seiten öffnen. Für mich ein Horror, denn ich brauchte viel mehr Zeit und das nervte. Wie es der Zufall will, bemerkte ich eine gute Information in einem Forum. Mein Anbieter machte Werbung für einen Internetanschluss per Funk.
Abau der Sattelitenanlage

Abau der Sattelitenanlage

Meine Frau machte sich auf den Weg und so erhielt ich ein Angebot. Der Preis ist nach Thai Verhältnissen nicht gerade billig aber ein schnelles Internet reizte natürlich. Jetzt gab es noch ein kleines Dilemma. Als ich die erste Rate einzahlte, bemerkte ich den Damen gegenüber, wenn das Internet gut läuft, dann können wir dieses ja beenden. Sie nickten mir zu und erklärten in 2 Wochen habe ich das neue Internet.
es geht los

es geht los

Jedoch zwei Tage später wurde mein Internetanschluss abgeschaltet. Jeder Versuch dieses wieder frei zuschalten scheiterte. Nach etwa eine Woche war es dann soweit. Das neue Internet wurde installiert. Dafür wurde an unserem Haus eine 18 Meter hohe Antenne aufgestellt und daran ein Schirm montiert. Etwa nach 2 Stunden war alles fertig.Jetzt besitze ich ein schnelles Internet und kann meine Seiten schnell laden. So macht das Arbeiten im Netz Spaß.

Ein neues Restaurant in Kamphaeng Phet

Viele werden jetzt stöhnen, was die 1.000ste Garküche in der Stadt. Ja, das stimmt aber diese neue Garküche hat meine Frau eröffnet. Meine Frau besitzt mindestens schon seit 2 Jahren den Wunsch, ein Restaurant in der Stadt Kamphaeng Phet zu eröffnen.

Speisekarte

Speisekarte

Sie lies sich aber Zeit und suchte in aller Ruhe die Räumlichkeiten aus. In der Zwischenzeit wurden Blumen hergestellt aber im Moment läuft dort nicht allzu viel und es gibt wenig Aufträge. Dann war es letzte Woche soweit und meine Frau verkündete uns, ich eröffne mit meiner Freundin ein Restaurant in der Stadt. Klar machten wir uns auf den Weg und ich war freudig überrascht. Keine Garküche in der Nähe aber viele Menschen auf der Straße. Die Schwiegereltern waren zuerst einmal skeptisch. Sie vermuteten, dass wir jetzt alle in die Stadt fahren würden. Aber ich beruhigte sie, wir finden für alle eine passable Lösung.
viel Gemuese im Thai Food

viel Gemuese im Thai Food

Vor einer Woche war es dann soweit und sie eröffnete ihr Lokal: Mays Essensstube. Was sich herausstellte, im Nebenhaus werden Wohnungen an Bauarbeiter vermietet. Diese haben auch einen guten Appetit und kaufen sie bei meiner Frau ihr Thai-Food. In Thailand ist es so, dass die Leute die Arbeiten nicht selbst kochen, sondern ihr Essen kaufen und so ist das auch hier in Zentralthailand. Mit den Kindern verfahren wir so, dass sie am Wochenende bei meiner Frau sind und ich nach dem Fußball in ihr Restaurant einkehre.
der Nachwuchs steht bereit

der Nachwuchs steht bereit

Auch am Mittwoch fahren wir in die Stadt und die Kinder besuchen ihre Mama. Ich gehe dann am Abend zum Stammtisch und so sind alle zufrieden. Jetzt beginnen ja die EURO 2012 und ich habe einige Aufträge erhalten. Das ist super und diese werde ich in unserem Haus erledigen. So sind wir alle zufrieden und haben unser Ein- und Auskommen.



Gratisland.de - Gratisproben, Free-SMS und mehr


Stammtisch in Kamphaeng Phet

Diese Treffpunkte sind einzigartig und finden überall auf der Welt statt. Ich kenne aus meiner Jugendzeit die Faszination Stammtisch. Hier wurde nicht nur getrunken oder gegessen, nein hier gab es die neuesten Informationen aus unserem Dorf. Später als ich das erste Mal den Wunsch besaß Deutschland den Rücken zu kehren lernte ich einen Auswanderungsstammtisch am Plattensee kennen. Hier lernte ich die Deutschen Expats kennen die ihre Probleme über den ungarischen Staat zum Ausdruck brachten. Zum ersten Mal lernte ich einen Stammtisch kennen, wo es auch um soziale Belange ging. Jetzt bin ich seit über vier Jahren in meiner Wahlheimat Thailand und dieses Land liegt weitab von Europa.

Werbung auch beim Fußball

Werbung auch beim Fußball

An diesem Ort gibt es unterschiedliche Sitten und Bräuche, dieses gilt es, jeden Tag zu meistern. In diesem Land kommen auch erschwerend hinzu das oft die Behörden vor Ort ein unterschiedliches Ermessen ausüben. Okay, man kann sich im TIP Forum erkundigen, was ich auch jeden Tag ausübe. Aber einen direkten Kontakt ist etwas anderes als nur in Foren zu surfen. So entstehen auch in Thailand Stammtische der unterschiedlicher Art. So war es nur eine Frage der Zeit, bis es auch in Kamphaeng Phet solch einen Treffpunkt existieren wird. Seit fünf Wochen ist es nun soweit und es gibt einen weiteren Stammtisch in Zentralthailand. Vor den Toren der Stadt Kamphaeng Phet gibt es nun jeden Mittwoch bei Oasis Bar and Restaurant ein Treffen internationaler Expats.
Oasis Bar

Oasis Bar

Das Besondere ist der Koch Michael zaubert zu jedem Stammtisch eine Spezialität. So gab es zur Freude der Gäste bisher Schlachteplatte, Chili con Carne, Schweinebraten und auch Hackepter Brötchen. Mit dieser deutschen Kost gibt es ein kleines Gefühl von der Heimat. Das ist besonders für die Expats wichtig die hier schon länger in Zentralthailand leben und ihre Zelte in Thailand abgebrochen haben. Natürlich sind auch die Ehefrauen herzlich willkommen sowie weitere Gäste. Also vormerken, jeden Mittwoch bei Mike für Jung und Alt der Stammtisch. Das Restaurant liegt direkt an der A1 etwa 5 km vor der Stadt Kamphaeng Phet in Nakhon Chum.

« Older entries