Die Fans aus Kamphaeng Phet

Der Fußball ist überall auf der Welt eine Sportart, wo die Menschen mit Begeisterung dabei sind. In Thailand ist zwar Thai Boxen und Taekwaendo ebenfalls beliebt aber der Fußball hat in den letzten Jahren einen enormen Zuwachs bekommen. Es existieren drei Fußballklassen, die auch professionell geführt werden,. Das Fernsehen ist jetzt auch oft vor Ort und es werden am Wochenende drei oder vier Spiele live übertragen. Auch von der 2. Liga gibt es ab und zu ein Ligaspiel zusehen. Von der 3. Liga kommt gelegentlich eine Zusammenfassung. Unsere Mannschaft aus Kamphaeng Phet spielt in der 3. Liga und momentan hat die Mannschaft eine Krise zu überstehen. Der Kader wurde vor dem Saisonstart vor 12 Wochen mächtig verstärkt und hatten uns erhofft, dass wir am Ende der Saison mindestens 50 Punkte holen.

vor dem Spiel

vor dem Spiel

Das war realistisch, alle Heimspiele gewinnen und fünf Unentschieden auswärts holen. Aber davon sind wir weit entfernt. Ich bin bei jedem Spiel dabei und betreue dabei die Fans aus Kamphaeng Phet. Als ich das erste Mal in das Stadion kam beim Kamphaeng Phet gab es eine Stimmung wie im Kino.
Begeisterung sieht anders aus

Begeisterung sieht anders aus

Ich sagte das kann nicht sein und so bauten wir einen kleinen Fanclub auf, der jetzt schon mächtig für Stimmung sorgt.
Spannung pur

Spannung pur

Ich hatte vor einiger Zeit von einem Sponsor 9.000 Baht erhalten, das gab ich an den Vorstand des Fanclubs weiter und sie haben zwei Trommeln gekauft, zwei Fahnenstangen, ein Megaphon und eine große Kiste zum Transport. Beim letzten Heimspiel war meine Frau und mit den beiden Kindern mit von der Partie. Besonders der Kleine ist schon ein richtiger Fußballfan und stimmt schon mit dem Papi zum Schlachtruf an. Er jagt auch jeden Ball hinterher und das macht Spaß ihm zuzuschauen. Viellicht ist er die große Hoffnung für unseren Verein.


http://www.superwin.de/a3a/teaser.php?layout=iframe&A3PARAMS=159|0|168|FFFFFF|468|570|000000|B20000|11|Arial


der neue Trommler

der neue Trommler


90 Minuten geschafft

90 Minuten geschafft

Der Neue in Kamphaeng Phet

Das Fußballfieber wächst je näher das Eröffnungsspiel der WM in Südafrika heranrückt.
Auch das thailändische Fernsehen wird Spiele von dieser Weltmeisterschaft übertragen.
So können auch wir die Expats aus dem deutschsprachigen Raum die Spiele mitverfolgen und mit fiebern. Allerdings müssen wir einige Nachtschichten einlegen, denn durch die Zeitverschiebung von plus fünf Stunden beginnen die meisten Spiele nach Mitternacht.
Aber bevor ich meinen Fernseher mit Fußballspielen strapaziere war ich bei dem letzten Heimspiel meiner Mannschaft aus Kamphaeng Phet. Leider gab es wieder keinen Heimsieg aber die Aufmerksamkeit richtete sich auf den Neuen in Kamphaeng Phet.
Das war die Sensation, ein Fußballer aus Brasilien soll die Reihen der einheimischen Fußballer stärken und den Verein aus den Abstiegsrängen führen.

Fußballspieler

almiro der Brasilianer


Almiro de souza valadares ist 26 Jahre alt und hat vorher in Europa, in der ersten rumänischen Liga und zuletzt beim FC-Mineiro seine Brötchen verdient.
Als die Mannschaften das Spielfeld betreten wollten, wurde es auf einmal hektisch. Der Spielerbeobachter kontrollierte von allen Spielern die Genehmigung. Bei dem Brasilianer war er skeptisch und rief einen Verantwortlichen beim Verband an. Dieser gab den Rat, alles genau prüfen.
Das war dem Trainer vom Kamphaeng Phet FC zu viel. Auch er rief einen Verantwortlichen beim Verband an und dieser sagte, es ist alles Okay.
Eine Pattsituation? Nein, der Spielerbeobachter blieb hartnäckig und verlangte alle Originalunterlagen zu sehen.
Der Trainer tobte und rief mir zu, das ist Thailand, eine Überheblichkeit und Arroganz. Es sind alle Unterlagen, wie Arbeitsvertrag, Wohnsitzbestätigung, Visa und ein gültiger Pass vorhanden. So jetzt fahre ich und hole die Originalpapiere noch einmal, sagte es und stieg in seinem BMW und fuhr los.
Trainer

Trainer von Kamphaeng Phet


Das Punktspiel musste beginnen, denn sonst drohte ein Spielabbruch und so begann das Team ohne Almiro.
Nach etwa 20 Minuten, das Spiel plätscherte so hin hatte der Coach alle Unterlagen und der CO- Trainer reichte diese dem Beobachter. Bange Blicke von dem Trainer und dem Brasilianer auf die Tribüne, wo jetzt der Spielerbeobachter seinen Platz gefunden hat.
Trainer und Spieler

Bange Blicke


Er lächelte freundlich und nach einigen Minuten gab er sein Einverständnis und der Neue durfte doch noch spielen.
In der 38. Minute war es dann soweit, Almiro wurde ein gewechselt und gab sein Debüt in Thailand. Es klappte nicht alles auf Anhieb aber dieser Fußballer ist eine Bereicherung für den Verein. Technisch gut, körperlich robust spielt er hinter den beiden Spitzen eine zentrale Rolle.
Als ihm dann per Kopf in der 2. Halbzeit das Tor zum Ausgleich gelang, war sein Debüt gerechtfertigt. Die Fans waren aus dem Häuschen und feierten Almiro frenetisch.
Fans

Fans feiern


Schade das sein Kopfball kurz vor Schluss knapp über das Tor ging. Aber von ihm werden wir in der 2. Halbserie noch einige sehen und erleben.